Am 4. und 5. August 2018 trafen wir uns zum Chor-Probenwochenende – diesmal im Marend Stüberl in Klaus Äuele. Inklusive Kurzkonzert.

Wochenend’ und Sonnenschein und dann mit’n Chor im Proberaum sein… Zugegeben, das traumhafte Sommerwetter war schon fast zu verlockend, aber im Herbst haben wir gleich mehrere Auftritte: die Eröffnung des Haus der Musik am 6. Oktober in Innsbruck, das Platzlsingen am 26. Oktober in Innsbruck und die Gestaltung einer Hochzeit am 27. Oktober in Natters. Daher nutzten wir dieses Wochenende, um intensiv dafür zu proben.

Samstag: im Zeichen der Love-Songs

Los ging’s am Samstag Vormittag mit neuen Liedern für die Hochzeit. Das Brautpaar wünscht sich „Weils’d a Herz hast wia a Bergwerk“ von Reinhard Fendrich, „A thousand years“ von Christina Perri und „Herzklopfn“ von Poxrucker Sisters. Jeder kennt diese Songs aus dem Radio, aber sie einmal in einem – manchmal etwas anders überraschend klingenden – Chor-Arrangement zu singen, ist schon spannend.

Wie immer, probten wir im Widum in Telfes. Das ehrwürdige, alte Gemäuer hat sehr dicke Steinmauern und ist somit ein natürlicher Kühlschrank. Das war an diesem heißen Tag wirklich eine Wohltat.

Nachdem wir momentan einige Termine haben, nimmt das Organisatorische auch ein bisschen Zeit in Anspruch. Wer hat Zeit für nächste Taufe? Was wählen wir als Outfit fürs Platzlsingen? Was singen wir beim Heiratsantrag in der Schweiz im August? Das Gute: wir benötigen meist nicht lange dafür und so konnten wir den ersten Chor-Probentag pünktlich beenden.

Sonntag: im Zeichen der Swing-Songs

Die Probe am Sonntag verlegten wir extra einmal an einen anderen Ort. Und das war wirklich genial. Im Marend Stüberl in Klaus Äuele, Stubaital gibt es einen wunderschönen, großen, hellen Seminarraum im 1. Stock – mit Terrasse, die wir gleich zum Einsingen nutzen.

Am Vormittag ging es an das Programm fürs Platzlsingen und für die Eröffnung im Haus der Musik. Für dieses Jahr haben wir uns (wieder) etwas Besonderes ausgedacht. Wir präsentieren Swing-Songs aus den 1940er-Jahren wie „Boogie Woogie Bugle Boy“, „Java Jive“, „Bei mir bist du schön“ und „Don’t sit under the apple tree“. Diese Ära war berühmt für ihre weiblichen, a cappella – Singgruppen wie die Boswell und die Andrews Sisters. Perfekt für uns Mädels also. Die jazzigen Gesangsnummern verlangen uns schon einiges an Konzentration und Können ab und sind gar nicht so einfach zu singen. Wenn die teils echt schrägen und oft ungewohnten Akkorde aber dann mal sitzen, klingt es echt super cool.

Marend Stüberl: „Schnitzel oder Kasknödel?“, das war hier die schwierige Frage

Nach dem arbeitsintensiven Vormittag verwöhnte uns Hausherr Andreas Stern und sein Team mittags mit Schnitzel, Kasknödel und Salat. Mmmhh! Und natürlich nutzten wir das schöne Wetter, kühlten uns im kleinen Badesee ab und relaxten in der Sonne. Es war so fein, dass wir fast vergaßen, dass wir ja zum Arbeiten hier waren.

Warum wir die Probe kurz unterbrechen mussten

Am Nachmittag setzten wir die Probe fort. Jetzt standen „Bei mir bist du schön“, „Don’t sit under the apple tree“ und die Lieder für die Jam Session, das Kurzkonzert, auf dem Plan. Da gab es eine „musikinstrumentalische Neuerung“ seitens unserer Chorleiterin Verena (das seht ihr auf den Fotos). Zu hören gibt es absichtlich noch nichts, denn das würde die Überraschung verderben. Da müsst ihr schon zum Platzlsingen kommen! Eines vorweg, wir haben so Tränen gelacht und auch unsere Chorleiterin Verena hatte solch’ einen Lachflash, dass sie die Probe kurz unterbrechen musste. Was für ein Spaß!

Zum Abschluss: Jam Session und spontanes Kurzkonzert

Eben noch im Proberaum und dann schon auf der „Showbühne“. Lieder, die wir gerne singen oder gerade geprobt hatten, gaben wir für unsere Gastgeber, Familie Stern, und ihre Gäste zum Besten: Happy, Auf uns, Eingraviert in mir und, brandneu, Herzklopfn von den Poxrucker Sisters. Das war schon aufregend, weil wir dieses Lied erst am Samstag einstudiert hatten. Es klappte alles hervorragend und alle waren begeistert. Ein riesiges Dankeschön an Andreas Stern und sein Team! Ihr habt unseren Probentag bei euch perfekt gemacht!

Jetzt heißt es noch bis 20. August proben, 2 Taufen und 1 Heiratsantrag gestalten und dann gehen auch wir in die Sommerpause bis September. Bis bald!

Videos
No items found.
Fotos