Unter dem Motto „Zualos'n & einstimmen“ umrahmten wir am 3. Dezember 2017 den Weihnachtsmarkt in Fulpmes.

Es war ganz schön viel los an diesem 1. Adventsonntag und das hatte einen guten Grund: der strahlende Sonnenschein lockte viele Besucher auf den Weihnachtsmarkt vor dem Widum in Fulpmes. Bei den zahlreichen Ständen gab es Leckereien zu essen und zu trinken und man konnte nette Geschenke kaufen.

Um 15 Uhr sangen wir das erste Mal und danach noch um 16 und 17 Uhr. Zwischen den Auftritten genossen wir die Stimmung am Markt, ratschten mit Freunden und Familie und wärmten uns bei Kaffee, Tee und heißer Schokolade im Cafe Dorfkrug auf. Besonders stimmungsvoll wurde es abends, als die vielen Lichter angingen und die große Stahl-Krippe hell erleuchtet wurde.

Das hatten wir an Liedern mitgebracht

Gerade für die Advent- und Weihnachtszeit gibt es eine große Auswahl an wunderschönen Liedern. Da unserer Chorleiterin Verena aber auch die Pflege traditioneller Volksmusik ein Anliegen ist, haben wir vier alpenländische Weisen erklingen lassen. Die Anklöpflieder erzählen von der Herbergssuche, davon, dass wir unsere Herzen öffnen sollen und, dass es in dieser Zeit eigentlich nicht um teure Geschenke und Materielles geht. Sie sollen uns auf die besinnliche, stille und hoffnungsvolle Adventszeit einstimmen. Deshalb auch das Motto: „Zualos'n & einstimmen“.

Um unser Programm abzurunden, brachten wir noch zwei traditionell englische Weihnachtslieder mit. Das getragene „Away in a manger“ und das frohlockende „Angels, we have heard on high“, das die Geburt des Messias mit einem strahlenden „Gloria in excelsis deo“ feiert.

In Stimmung kommen

Wir waren uns einig: „Trotz der eiskalten Temperaturen war es wirklich schön, am Weihnachtsmarkt zu singen. Und es hat uns selber in Weihnachtsstimmung gebracht…“ Ein herzliches Dankeschön an Florian Stockhammer von der Gemeinde Fulpmes für die Einladung.

Videos
No items found.
Fotos